Heute hatte ich also das Informationsgespräch an der neuen Schule für Gestaltung in Langenthal. Meine Sschwester und ich hatten erstmal mehr als eine Stunde um dahinzu kommen und dann mussten wir die Schule auch noch finden. Ich habe es aber noch pünktlich geschafft.


Dann hat man mir erstmal die Klassenräume gezeigt. Die besprechen nach jeder Stunde ihre Arbeiten. Ich habe auch meine Freundin Coralie gesehen die ebenfalls diese Schule besucht und mich darauf aufmerksam machte.
Danach hatte ich dem ein paar meiner Arbeiten gezeigt. Das Foto mit der gelben Rose schien ihn nicht so beeindruck zu haben da ich sie ja noch mit Photoshop nachbearbeitet hatte.
Auch die Animefiguren schienen ihm nich so zu gefallen.
Erst die Asiatin die ich mit Bleistift gezeichnet habe mochte er schon lieber.
Die Blumenvase aber hatte ihn schliesslich überzeugt. Er meinte dass ich bei der Vase selbst so viele Farbtöne verwendet habe wär sehr schön. Dass es ein Talent ist sowas zu sehen da viele dort einfach grau weitermalen würden.
Und dann hatte er mich eingeladen an der Aufnahmeprüfung teil zu nehmen.
Dann meinte er noch dass jeder Mensch,  jedes Tier, jedes Objekt ein Original ist und dass sie dort vor allem sowas zeichnen. Dinger die man mit den Augen sieht, so wie sie wirklich sind.
Aber ich hatte mir diese Schule anders vorgestellt.Irgendwie moderner.
Und in den letzten Wochen in denen ich vor allem hierfür gezeichnet habe, habe ich festgestellt dass ich einfach lieber Anime und Phantasy zeichnungen mache.
Er fragte mich auch ob ich so eine Vase auch innerhalb von ein paar Minuten in gross skizzieren könne. Ja das kan ich schon, und ich zeichne auch ab und zu gern mal ein stillebendes Motiv, aber ob ich das auch dauerhaft machen will? Ich bin keine Künstlerin.
Auf dem nach Hauseweg sind mir unzählige Fragen durch den Kopf geschossen:
Soll ich das wirklich machen? Wenn ja, was mache ich danach? Was soll mir dieser Kurs bringen? Was habe ich noch für Möglichkeiten?
Diese Schule würde auch eine menge Geld kosten, und ich möchte nicht unmengen an Geld für etwas ausgeben was mir dann doch nichts bringt.
Und wieder stehe ich am Abfang, ohne orientierung, ohne zu wissen was ich in Zukunft machen will. Aber ich fühlte mich dort irgendwie fehl am Platz. Vielleich sollte ich einfach beim Bäcker Beruf bleiben und mein Hobby Hobby sein lassen.