Für alle die nicht mit One Piece nicht wirklich was Anzufangen wissen
oder nicht wissen worum es geht, hier eine kleine Rezension von mir
über diesen Anime.
Viel Spass beim lesen. ^^

Autor: Eiichirõ Oda
Episoden: bisher 510
Genres: Action, Adventure, Comedy, Fantasy
Jahr: 1999
Mangabände: bisher 59
Movies: 10

Reichtum, Macht und Ruhm. Der Mann, der sich dies alles erkämpft hatte, war Gold Roger, der König der Piraten. Als er hingerichtet wurde, waren seine letzten Worte: „Ihr wollt meinen Schatz? Den könnt ihr haben! Sucht ihn doch! Irgendwo habe ich den größten Schatz der Welt versteckt.“
Dieser Schatz ist das One Piece und er liegt irgendwo auf der Grandline. Damit brach das große Piratenzeitalter an…

Bei One Piece geht es schlicht und ergreifend darum dass sich der 17-jährige Monkey D. Ruffy eine Crew zusammen sucht und sich auf den Weg macht das One Piece zu finden womit er dann zum König der Piraten ernannt wird.
Eigentlich eine ganz simple Story, aber auf seinem Weg erlebt er viele spannende Abenteuer, findet neue Crewmitglieder und besiegt so manchen bärenstarken Piraten. Man erfährt viel über die Vergangenheit der Crewmitglieder aber auch von manchen Nebencharaktere.
One piece ist ein sehr beliebter Anime und zieht einem schnell in seinen Bann. Auch der Manga verkauft sich in Rekordmengen.
Die Handlungen sind sehr spannend und abwechslungsreich, was für einen sehr hohen Unterhaltungswert sorgt und den Zuschauer zum weiterschauen motiviert. Ebenso die Charaktere mit ihren unterschiedlichen Macken und Verhaltensweisen sind nicht mehr wegzudenken, ob in lustigen oder dramatischen Szenen. Auch in Sachen Comedy ist One Piece einfach ersklassig. Ich habe mich bei so manchen Szenen vor lachen nicht mehr halten können. Diese Serie ist allerdings auch sehr gut fähig die Zuschauer zu Tränen zu rühren, denn es gibt viele dramatische Momente die einen mitreissen.

Zeichenstil

One Piece hat einen sehr eigenwilligen Zeichenstil der leider nicht Jedermanns Geschmack ist. Ich kenne sehr viele die One Piece nur deswegen nich schauen weil ihnen der Zeichenstil nicht gefällt. Zugegeben Anfangs hat mich der stil auch nicht unbedingt aus den Socken gehauen, die animationen sind nich wirklich spektakulär. Aber das heisst ja noch lange nich dass der anime nicht gut ist. Und man muss sagen auch Mangaka werden besser. Auch Odas Zeichnungen wurden im Vergleich zu den früheren immer besser. Ist auch kein Wunder bei so vielen Folgen.
Ich finde es schade dass viele meiner Freunde den Anime nur wegen des Zeichenstils abhaken. In diesem Anime steckt viel Potential und wenn man sich mal an den Zeichenstil gewöhnt hat, ist dieser gar nicht mehr wegzudenken.

Story

An der Story ansich ist eigentlich nichts ungewöhnlich. Ein Junge der sich ein Ziel gesezt hat und nun alles dafür tut dieses zu erreicen und dabei spannende Abenteuer erlebt. Aber in Verbindung mit dem Piratenflair und den unterschiedlichen, kreativen Handlungen wird die Story zu etwas ganz besonderem. Auch die vielen Nebengeschichten die teilweise unterschiedliche Themen behandeln sind oft tiefgründig und spannend. Es geht um Tyrannei, Krieg, Rassismus, Isolation von andersartigen Menschen, konflikt zwischen Kulturen und nicht zuletzt Kameradschaft.

Die Japaner haben manchmal einen ziemlichen Sammeltick. So gibt es unzählige Pokemon, tausende von Digimon und massenhaft Yu Gi Oh Karten. So auch bei One Piece. Es gibt so viele Teufelsfrüchte und dadurch auch unendliche Möglichkeiten. Es kommen immer mehr dazu und man kann sich eigene Ideen für Teufelsfrüchte ausdenken. Die Vielfalt der Serie ist sehr ausgeprägt.

Was an der Serie auch noch interessant ist, ist dass im vergleich zu z.B. Dragonball, wo die Hauptcharaktere
grösstenteils immer gegen stärkere Gegner gewinnen, bei One Piece die Chars auch mal verlieren.
Diese Niederlagen führten dann meist dazu dass die Charaktere noch mehr danach strebten stärker zu werden um den Gegner eines Tages zu besiegen. Es kam auch schon vor dass den Gegner einfach umgangen haben oder geflohen sind. Es besteht einfach eine Gewisse Unvorhersehbarkeit die den Anime so spannend und interessant macht. Man weis nie was als nächstes passiert.

Charaktere

Sypmatisch, cool, witzig, skurril, ausgefallen. Jeder Charakter aus One Piece besitzt eine einzig artige Persönlichkeit. Und jedes neue Mitglied dass zur Crew stösst bringt seine eigene Backgroundstory mit, welche dafür sorgt dass man sich mit dem Charakter verbunden fühlt. Oft sind dies dramatische Kindheitserinnerungen. Dazu kommen viele geheimnisvolle Figuren die spannende Fragen aufwerfen und dazu motivieren die Story weiter zu verfolgen in der hoffnung diese bald in Aktion zu erleben und Antworten zu bekommen.


Auch nach über 500 Folgen finde ich diesen Anime immernoch klasse, und freue mich jedesmal eine weitere Folge davon sehen zu können.Spass, Traurigkeit, Euphorie, Spannung und Freude. All dies in einem einzigen Anime den ich allen auf’s wärmste empfehlen kann. Und auch wenn euch der Zeichenstil nicht gleich auf Anhieb gefällt, geht dem Anime trotzdem eine Chance, ansonsten entgeht euch eine wirklich grandiose Serie.