Zum 65. Geburtstag und gleichzeitiger pensionierung meines Vaters habe ich mir gedacht ich male ihm ein Bild. Und zwar etwas was es schon oft gesagt hat das ich malen soll:
ein Poya.
Hier ein paar kurze Infos: Der Begriff Poya kommt aus dem schweizerischen Kanton Freiburg (also meine Heimat ^^)
Und bezeichnet den Alpaufzug, also das Bringen von Weidevieh auf Bergweiden.

Bis Mitte des 20. Jahrhunderts war der Almauftrieb mit manchmal mehrtägigen Fußmärschen für Vieh und Hirten verbunden. Dabei wurden den Kühen, je nach Gegend, große Glocken und Tricheln umgehängt. Im Gegensatz zum Alpabzug wurden die Tiere nicht festlich geschmückt.

Soviel zur Geschichte, nun will ich euch aber zeigen was daraus geworden ist.
Ich habe das ganze natürlich nicht aus langweiliges Papier oder Leinwand gemalt sonder habe mir dafür eine Rindenscheibe bei ebay bestellt:

DSCN1287

 

Für einen ersten Versuch ist es doch gar nicht übel geworden. ^^
Das Haus oben rechts halt leider ein wenig eine schief lage :(
Und die Kühe erkennt man auch nicht so richtig. Feinheiten mit Acryl Farben zu malen
ist gar nicht so einfach darin brauch ich noch etwas Übung. ^^
Die Kutsche und der Hund mit seinem Wagen gefallen mir gut.
Es gibt im nachhinein immer noch Einzelheiten die ich noch überarbeiten würde, wie mehr Schattierungen reinbringen oder die Kühe noch mehr hervorzuheben, aber
es ist dennoch ganz gut geworden, ich denke mein Papa wird sich freuen. ^^

Das wars auch schon wieder, meinem Papa nochma alles Gute zur Pensionierung
und bis zum nächsten Mal. ^^